Einhandknoten
Elmsley
ESP
ESP-Karten
Eierbeutel
Egalisieren
Elmsley - Count
ESP
 
 





Einhandknoten
Schlagen eines Knotens in ein Seil oder Tuch mit nur einer Hand.

Elmsley
Der Studiohund der Zauberzentrale. Benannt nach dem berühmten englischen Zauberkünstler.

ESP
Abkürzung für Extra Sensorial Perception, außersinnliche Wahrnehmung.

ESP-Karten
Spezialkartenspiel dessen Karten mit folgenden Symbolen bedruckt sind: Kreuz, Welle, Kreis, Quadrat und Stern. (Ein vollständiges Deck besteht aus 5x5 Karten). Wird häufig im Bereich der Mentalmagie verwendet.

Eierbeutel
Klassisches Aufsitzerkunststück. In einem kleinen Stoffbeutel erscheint und verschwindet mehrmals ein Ei. Meist wird dem Zuschauer dabei zunächst eine fadenscheinige Scheinerklärung geboten, die sich dann aber als falsch erweist. Eine spezielle Ausführung des Eierbeutels ist der Netzeierbeutel, bei dem eine Seite des Beutels aus einem durchsichtigen Stoff besteht. Zum Thema Eierbeutel ist ein sehr sehenswertes Videoband in der Greater Magic Video Library erschienen.

Egalisieren
Das Kartenspiel wird sowohl in Längs- als auch in Schmalseiten komplett ausgerichtet

Elmsley - Count
Bei dieser nach ihrem Erfinder Sir Alex Elmsley benannten Falschzählmethode werden vier Karten vorgezeigt, wobei der Zuschauer nur drei sieht, da die zweitunterste verborgen bleibt.

ESP
(ASW) Extrasensory Perception (Außersinnliche Wahrnehmung)


 
 

Magischer Zirkel von Deutschland

mehr Weblinks finden Sie in unserer Linksammlung